Weihnachten 2011

Weihnachten einmal anders. Wir hatten uns einmal überlegt, nicht nur zu Hause rumzuhängen. Also sind wir auf Tour gegangen. Ich habe mir ein Auto mit Spaßfaktor besorgt (MB G350). Da die Planung schon früh begann und wir nicht wußten wie sich der Winter entwickelt, musste es schon ein Fahrzeug sein mit dem man garantiert weiter kommt. Damit den Kndern die Fahrt auch nicht zu langweilig wird, waren auch entsprechende Unterhaltungsmedien an Bord.

 

Noch ein paar Details: Das Auto hatte ich ganze 10 Tage, in dieser Zeit haben wir 4020 Kilometer zurückgelegt. Unsere Durchschnittsreisegeschwindigkeit betrug

117 km/h und der Verbrauch lag bei 17,5 Liter. Unsere Fahrzeit betrug etwa 34 Stunden.

Am 23.12. fuhren wir morgens nach Dresden auf den Strizlesmarkt. Es war eintoller Tag. Die fahrt war zwar vom Wetter her nicht so berauschend, aber in Dresden konnten wir den Schirm immerhin zu lassen. Um 22.00 Uhr waren wir dann wieder zu Hause. Es war ein toller Tag.

Am 1. Weihnachtsfeiertag machten wir uns auf an einen unserer Lieblingsorte. Den Bodensee. Im Winter waren wir noch nie dort. Das war auch sehr schön. Es gab hier ganz tolle Farb und Licht schauspiele.

Am 2. Weihnachtsfeiertag ging es an Titisee. Wir mussten uns ja irgendwo mal die Winterliche Stimmung abholen. Wir sollten recht behalten, nur schade, dass wir den Schlitten nicht mitgenommen haben. Aber wir wurden damit entschädigt, dass hier die Feiertagsregelung nicht greift und man nach Herzenslust flanieren kann.

Als nächste große Fahrt stand dann Hamburg an. Ein Freundin war so nett uns für ein paar Tage aufzunehmen. Dafür nochmal einen herzlichen Dank. Am Neujahrstag war dann die Rückfahrt angesagt. Hier ein paar Bilder von Hamburg, vor allem vom Hafen. Das ist schon faszinierend was da an Güter umgeschlagen wird.